Essay mein Ziel im Leben ist es, ein Lehrer zu werden

Posted on by Mancuso

Essay Mein Ziel Im Leben Ist Es, Ein Lehrer Zu Werden




----

Kostenloser Probeexemplar zu My Ziel im Leben. Jeder hat ein Ziel im Leben. Es ist sehr wichtig. Ein Leben ohne Ziel ist wie ein Boot ohne Ruder. Aber eine Karriere in einem solchen harten Konkurrenzkampf zu wählen, ist wirklich eine schwierige Aufgabe.

Verschiedene Menschen haben je nach Geschmack und Temperament unterschiedliche Ziele in ihrem Leben.

Manche Menschen wollen Technokraten wie Ärzte, Ingenieure, Wissenschaftler werden, während viele Bürokraten wie IAS, IPS und IFS werden wollen.

Manche träumen davon, Pädagogen zu werden, während für andere die Politik eine große Anziehungskraft ausübt.

Einige werden dazu verleitet, ihre Karriere in antisozialen Aktivitäten fortzusetzen. Es gibt Leute, die eine Begeisterung haben, Dichter, Schriftsteller und Romanciers zu werden. Zu sagen, verschiedene Leute, verschiedene Wahlen.

Ich bin kein sehr ehrgeiziger Mann.

Ich bin von Natur aus bescheiden. Ich möchte kein Multimillionär sein. Der Beruf des Lehrens war sehr attraktiv für mich. Das war mein Kindheitstraum.

Das einzige Ziel meines Lebens ist es, der Gesellschaft zu dienen, um ein guter Bürger zu werden. Für mich scheint der Unterricht der beste Weg zu sein, der Gesellschaft zu dienen.

Bildquelle: racheladlerdesign.com

Ich gehöre zur unteren Mittelschicht der Gesellschaft.

Natürlich muss ich mich einigen Schwierigkeiten in meinem Leben stellen.





Die Schwierigkeiten, die mir während meines Lebensweges begegneten, machten mir klar, dass Mangel an Bildung das größte Problem ist, dem ich mein Leben widmen werde, um Alphabetisierung in alle Ecken und Enden der Gesellschaft zu bringen, um die Dunkelheit des Analphabetismus zu beseitigen.

Es ist eine Schande, dass ein Viertel unserer Bevölkerung auch nach über sechs Jahrzehnten der Unabhängigkeit noch nicht lesen und schreiben kann.





In Bezug auf die Bildung von Frauen ist das Bild umso düsterer. Wenn wir nicht gebildet sind, können wir nicht überall Fortschritte machen.

Ich wäre besonders sensibel für die Bedürfnisse der schwächeren Schichten der Gesellschaft. Ich würde hart arbeiten, um Veränderungen in ihrem Leben zu bringen.

Wenn dieser Teil der Gesellschaft gebildet wird, werden wir eine völlig andere Gesellschaft haben. Es wird keinen Aberglauben geben, wenn sie erzogen werden.

Ich werde immer zur Verfügung stehen, um ihre Fragen zu beantworten. Ich werde zusätzliche Kurse für diejenigen arrangieren, die Schwierigkeiten haben, mit der regulären Klasse Schritt zu halten.

Ich bin mir vollkommen bewusst, dass ich mich vielen Schwierigkeiten stellen muss. Das Leben eines Lehrers ist hart. Er hat nicht den Respekt, den er verdient. Dieser Beruf wird als niedrig angesehen. Das Leben eines Lehrers ist voller Plackerei. Ich werde mich nicht um die Einnahmen kümmern.





Ich werde mein Bestes geben, um die Schüler zu guten Bürgern zu machen. Ich werde ihnen helfen, ihre Aussichten zu erweitern. Ich werde ihre Persönlichkeit pflegen und ihre Charaktere formen.

Ich werde versuchen, ihnen gute moralische Werte einzuprägen. Damit Indien gute Bürger hat, es auf den Weg des Fortschritts und Wohlstands zu bringen, in dem jeder ein würdiges Leben voller Chancengleichheit hat. Laut dem großen Pädagogen und ehemaligen Präsidenten Dr.

S.





Radhakrishnan, "Lehrer sind die Hüter der höchsten Werte."

Aufmerksamkeit auf




Top

Leave a Reply